6/06/2012

Tag 158

Ich habe ausgeschlafen. Dann habe ich mich wie immer fertig gemacht für die Arbeit und bin dorthin gejuckelt. Als ich dort war und es auf die Übergabe zuging, stellten wir schockiert fest, dass wir offensichtlich zu sechst im Spätdienst sein sollten. Also hat man die Küchenkraft nach Hause geschickt. Übrig blieben drei Schüler und zwei Examinierte.

Das faszinierende an dieser Tatsache, war dass ich und eine weitere Schülerin eigentlich alles alleine gemacht haben. Wir haben die Leute bespaßt, haben alles für den Kaffee fertig gemacht und dann für die Pause auch für die anderen alles mitgedeckt und zum Schluss auch noch das Abendessen alleine gewuppt. Und die drei? Die haben die ganze Zeit im Dienstzimmer verbracht und gelabert^^ Auch ein interessanter Zeitvertreib.
Zwischendurch kam einmal die eine Examnierte und sah sich um, was ich denn zum Kaffee trinken für die Herrschaften vorbereitet habe. Ich habe mir einen Wolf geschnibbelt und sie nur "Och, schön Obstsalat" und dann zockelte sie wieder ab. Beim Abendbrot hat sie rumgenörgelt, dass wir um viertel nach fünf schon alles fertig vorbereitet hatten und es dann um zehn vor sechs verteilt haben^^

Und dann.. Dann geht die erst mal schön um halb sieben nach Hause und ich musste allen ernstes bis viertel nach Acht da rum hocken, für Nüsse.. Voll die Verarsche..

Immerhin, morgen habe ich frei.. An einem Feiertag endlich mal frei.. Wurde aber auch mal Zeit!

MfG

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen