11/25/2018

Every Monday is a good Monday.. NOT

Morgen ist Montag..

ich muss morgen wieder arbeiten. Für eine Woche, dann habe ich wieder Urlaub. Und wir steuern immer näher an Weihnachten. Und soll ich mal was sagen? Ich habe schon meine komplette Wohnung weihnachtlich dekoriert. Keine Ahnung, was mich da geritten hat. Aber, ich muss nur noch meinen 100cm Plastik-Tannenbaum aufstellen. Das mache ich in meiner nächsten Urlaubswoche.
Ich habe keine Lust auf meine Arbeitsstelle, da ich schon wieder durch andere Kollegen erfahren habe, was im Dezember so schönes neues ansteht..

Neue WBL, die man sich teilt.. Eine WBL für die ganze Hütte.. da fällt einem eigentlich nichts mehr zu ein. Kummerkasten für das Team, damit man sich anonym beschweren kann und in der nächsten Teamsitzung wird dieser dann geleert und abgearbeitet. Also, wer sich nicht traut, die Meinung ist Gesicht zu sagen, kann es auch lassen. Ich bin keine 12.
Außerdem lachen einem dort sowieso alle ins Gesicht und hintenrum wird sich beschwert. Warum sollte es auch anders sein.

Ich hab in meinem Urlaub 2 Bücher gelesen. Waren nicht schlecht. Without Merit von Colleen Hoover und All For You Band 1. Band 2 und 3 habe ich mir dann auch direkt bestellt. Kommen am Dienstag. Außerdem muss ich mir zwei neue Bücherregale kaufen, meine sind so langsam aber sicher voll. Und ich möchte gerne alles entsprechend der Reihen sortiert haben. Einzelbücher stehen unten, sind aber eigentlich eher die Seltenheit in meinem Bücherregal. Die Mehrheit sind Bücherreihen. Ich habe aber auch immer entsprechendes Glück nach selbigen zu greifen oder sie bei Amazon zu bestellen.

Mit meinen Nachbarn bin ich mir nach 3 Jahren immer noch nicht grün. Besonders mit einer speziellen nicht, aber das wird auch nichts mehr. Da ist es mir mittlerweile auch echt egal. Gibt schlimmeres und die meiste Zeit bin ich bei der Arbeit oder bei meinen Eltern oder bei meinem Freund oder ich bin Zuhause und leise. Auch dann ist meine bessere Hälfte bei mir. Seltsam, dass sich noch niemand beschwert hat, dass er immer seinen Hund mitbringt. Oh Wunder..
Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.

Im Dezember bekomme ich ein neues Tattoo, ich freue mich schon wie Bolle!!
Ein Nightmare before Christmas Tattoo..

Und ich habe beinahe alle Weihnachtsgeschenke! Für meine Mutter muss ich noch eines machen lassen. Und für eine Freundin weiß ich, was sie möchte, da muss ich es noch bestellen. Für eine weitere habe ich bereits alles bestellt und es ist unterwegs. Für einen Freund ist ein Teil da, der andere unterwegs und für meinen Vater ist bereits alles vor Ort und muss nur noch eingepackt werden :)
Und für meine beste, ist alles da :)

Im übrigen ist man nie zu alt für einen Adventskalender! Wollte ich nur mal so in den Raum stellen.
Das war es dann mal wieder für's erste.

Song des Tages: Bad Wolves ~ Zombie (seeeehr gutes Cover von The Cranberries)

10/09/2018

Gehen lassen

Gestern war ein freier Tag, eigentlich etwas schönes. Aber der gestrige Tag war eher traurig, als das er schön war.

Schweren Herzens mussten wir unser kleines Familienmitglied einschläfern lassen. Der Kater meiner Eltern, war 14 Jahre lang auch mein Wegbegleiter. Er hatte leider Krebs im Bereich des Kopfes, immer wieder Nasenbluten und bereits schon seit über einem Jahr keinerlei Zähne mehr.

Über das vergangene Wochenende konnte er dann gar nichts mehr zu sich nehmen. Also haben wir uns dazu entschieden, dass er nicht mehr leiden soll.
Der Tierarzt hat sich sehr viel Zeit genommen, hat alles sehr ruhig und einfühlsam gemacht.
Er hat ihm das entsprechende Mittel gespritzt.. 5x, weil er offenbar einfach nicht loslassen konnte.

Jetzt hat er im Garten meiner Eltern sein letztes Plätzchen gefunden.


Song des Tages: Dean Lewis ~ Be Alright

9/27/2018

Little Break

Meine Nachtdienste sind vorüber, ich habe bis Sonntag frei und es waren sehr entspannte Nächte. Sicherlich gibt es auch stressige Nächte, aber ich muss sagen, das sind doch eher die Ausnahmen. In der Regel hat man 11 Stunden Zeit. Klar von 20 bis 23 Uhr ist ein wenig zu tun, aber wenn man sich das ganze richtig strukturiert, dann ist das alles halb so schlimm. 

Danach hat man eigentlich freie Hand. An zwei Tagen in der Woche kommt Wäsche, die wir einräumen und dann war es das. 

Was stelle ich mit meinen freien Tagen an?

Halloween-Deko shoppen!!

Meinen Kater werde ich mit meiner Liebe wahnsinnig machen. Mein Freund kann das Bett vorwärmen. Wofür hat man die Männer denn sonst?

Heute kommt bei dem Beitrag nicht viel bei rum. Wenn man Nachtdienst hat, nimmt man am sozialen Leben nicht so wirklich teil, also fehlt der entsprechende Gesprächsstoff.
Ende Oktober steht wieder eine Woche Urlaub an. Darauf freue ich mich schon sehr!


Heute versuche ich nicht früh morgens ins Bett zu gehen, sondern um einiges früher, damit ich wieder in den geregelten Rhythmus komme, denn Montag muss ich ja wieder arbeiten^^

In diesem Sinne..

MfG

Song des Tages ~ The Amity Affliction ~ Beltsville Blues

9/22/2018

Stress - der pure Stress

Ich bin seit Montag wieder arbeiten und einfach nur noch fertig. Zu dritt im früh, zu dritt im spät und die Hütte voll. Alle klingeln, zwei im Sterben - palliative Versorgung gar nicht möglich bei 44 Bewohnern. Wir haben Gefährdungsanzeigen geschrieben, Dienstag ist ein Gespräch, wer hat Nachtdienst? Ich..

Vielleicht vertreten meine Kollegen meine Interessen, aber vielleicht auch nicht. Ich war heute nicht weg. Ich musste arbeiten. Sind ja alle krank. Kein Wunder. Wenn die einen wieder kommen, gehen die die fertig sind, ins krank - völlig logisch. Aber dann gibt es die Kollegen, die jeden Monat entweder eine Woche krank sind oder Urlaub haben, eine Woche. Da passiert gar nichts. Dann gibt es die, die Wochen lang krank sind, arbeiten drei bis vier Wochen, haben dann 2 bis teilweise 3 Wochen Urlaub, arbeiten drei bis vier Wochen und sind dann drei bis vier Wochen krank.. Auch da wird nichts gemacht. Nachtwachen krank, kann dann auch noch vom Tagdienst der Nachtdienst abgedeckt werden, wieder einer weniger. Einfach nicht machbar.

Neuaufnahmen, kein Personal.. egal, Hautpsache Hütte voll. Bewohner fühlen sich vernachlässigt und weinen, man wird gefragt, ob man schlechte Laune hat, weil man nicht mal Zeit hat, sich zu den Leuten zu setzen oder überhaupt einen vollständigen Satz zu wechseln, weil man gedanklich schon wieder 5 Schritte weiter ist. Arztvisiten und Doku. In der Regel bin ich für das Schreiben der Planungen, bei Neueinzügen zuständig. Unmöglich zu schaffen. Selbst bei den Neuaufnahmen, die im Zeitraum gekommen sind, als ich noch im Urlaub war, steht nichts.. nada.. nothing..

Man vergisst die Hälfte, Wäsche verteilen, aus Säcken raus holen und wieder falten müssen.. Socken zusammen suchen. Alles soll nebenbei laufen. Diese Woche konnte frühs keiner geduscht werden - wie auch? Dann hört man von anderen Bewohner "Ich bin Selbstzahler, ich verlange das." Da sagt man dann auch "Hier werden alle gleich behandelt, ob Selbstzahler oder nicht."


Mittwoch früh bin ich fertig mit dem Nachtdienst, dann kann ich vielleicht doch nach Ratingen fahren und zu IKEA. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, auch wenn ich glaube, dass man mich bereits am Do/Fr wieder anrufen wird, um zu fragen, ob ich am Wochenende einspringe, denn ich hatte ja ein bisschen Nachtdienst frei.. Manchmal weiß man nicht mehr weiter..
Mal sehen wie die Nächte werden und was so ansteht.

Ein bisschen Zuversicht soll man behalten, nicht wahr? Fällt schwer, aber muss ja irgendwie drin sein, nicht?

Gerade läuft Disturbia, ich fand den Film schon immer sehr gut und finde ihn noch immer gut. Gleich mal ein paar Level Diablo spielen und dann geh ich auch irgendwann mal ins Bett, in der Hoffnung, dass ich lange lange schlafen kann. Sonst steh ich die Nacht nicht durch, ich muss mir noch Energy Drinks kaufen.. wobei ich vermute, dass das Geschelle einen schon wach halten wird.

Ich muss im Oktober zur Inspektion + TÜV und AU und die Winterreifen müssen drauf. Wird schon schief gehen, wie immer.

MfG

Song des Tages: Bring Me The Horizon ~ MANTRA

9/14/2018

Schwindender Sommer

Ich habe noch Urlaub, bis Sonntag, danach geht es wieder zur Arbeit. Ich habe letztes Jahr eine Palliativweiterbildung besucht. Einmal im Jahr soll eine Wiederauffrischung stattfinden, nimmt man an dieser nicht teil, verfällt der Schein. Lange Rede kurzer Sinn - ich kann nicht hin, weil voll. Aber angeblich, sei ich angemeldet worden.. Als ich letzte Woche anrief und nachfragte, war sie doch sehr überrascht.. also von daher - nein, sie hat mich nicht angemeldet. Als sei man dämlich.

Eigentlich wollte ich diese Woche zu IKEA. Ich war aber dann bei Möbel Hardeck, um mir ein neues Sofa zu kaufen. Es sind dann zwei kleinere geworden. Was stabiles, damit man lange etwas davon hat. Mitte November werden sie geliefert .. ich muss noch meine Türrahmen ausmessen..

Ich gucke gerade X-Men.. ich kenne die Filme bereits, aber die kann man sich gerne öfter ansehen :)

Ich habe in meinem Urlaub sehr viel gelesen. Ich hatte eine Woche Nachtdienst-Frei und zwei Wochen Urlaub. Man hat Zeit, daher habe ich sieben Bücher und ein E-Book gelesen. Ich persönlich nehme lieber ein Buch in die Hand, ich will was in der Hand haben, und zwar richtige Seiten und kein Plastikding. Leider gibt es manche Ausläufer nur als E-Book und dann muss ich darauf zurück greifen, aber dies ist nicht die Norm. Außerdem riechen neue Bücher immer so gut, da kann ich es eben einfach nicht lassen.

Nächste Woche geht es einen Tag nach Ratingen, dort gibt es einen Dekorationsladen - ich freue mich jetzt schon wie Bolle. Vorher schön zum Friseur und dann Deko shoppen. Ich hoffe, ich finde noch ein paar Sachen für Halloween, Herbst und auch für Weihnachten!

Das Wetter heute war eher kalt, am Abend neblig.. ich vermisse den Sommer nicht, eigentlich bin ich sehr froh darüber. Auf der Arbeit war die Hitze einfach nur die Hölle, die obere Etage fühlt sich an wie eine Sauna, bei der der Aufguss mit Tannennadelduft fehlt. Es war wirklich hart. Nicht nur für das Personal, auch für die Bewohner. Ich bin eher für den Herbst und Winter. Ich liebe regnerische Tage und Schnee. Ich fahre auch bei Schnee Auto, dort wo ich hin muss, liegt im Vergleich zu meinem Wohnort, immer wesentlich mehr. Ich kann nur, über Waldfahrten dorthin gelangen, aber mit angemessenem Tempo, ist das möglich.

Ich melde mich nächste Woche nochmal. Mal sehen wie der erste Tag nach dem Urlaub dann gelaufen ist ;)

Song der Woche:

Escape The Fate ~ I Am Human


MfG

9/08/2018

Auferstanden

Viele Tage, Wochen, Monate und auch Jahre sind vergangen, als ich das letzte Mal einen Post abgesetzt habe. Ich bin gealtert, vielleicht auch gereift, aber innerlich immer noch das Kind, das man niemals verlieren möchte.

Beziehungen sind zu Ende gegangen und Neue haben begonnen. Freunde sind gegangen und neue sind gekommen. Viele Konzerte wurden mitgenommen, ebenso viele Festivals. Mein Musikgeschmack hat sich nicht verändert - es sollte Dinge geben, die sich einfach nicht ändern.

Ein kleiner Teil ist gegangen, als sich einer der großen Musiker letztes Jahr das Leben genommen hat. Es hat eine Weile gedauert, ehe ich mir das letzte Album überhaupt wieder anhören konnte, aber es man tastet sich an alles wieder ran.

Meine Arbeitsstelle hat sich vor vier Jahren geändert. Gut, Pflegeheim ist Pflegeheim. Gleicher Träger, einfach andere Einrichtung. Dass die Besetzung immer beschissener wird, darüber muss man eigentlich gar nicht mehr diskutieren und da bringen auch die leeren Versprechung anderer Politiker keine Besserung. Über die Arbeit könnte man vermutlich weiterhin philosophieren, so viel man wollte. Denke ich unentwegt an die Arbeit, dann macht die Freizeit nur noch halb so viel Spaß.

Mittlerweile lebe ich in meinen eigenen vier Wänden, habe meinen eigenen Kater - Yoda - ich muss nicht sagen, dass mir Star Wars sehr gut gefällt. Und nein, nicht nur die neuen Filme, die Alten sind meilenweit besser, da gibt es keine Diskussion und wer die Filme nie gesehen hat - das nennt man Bildungslücke.

Ich habe immer noch keinen grünen Daumen. Alles an Grünzeug was ich habe, geht mir immer wieder ein - ja ich trage meinen Teil dazu bei, indem ich vergesse sie zu gießen.
Meinen Balkon zieren Plastiksträucher von Ikea, ich habe zu jeder Jahreszeit grüne "Pflanzen" auf meinem Balkon - das hat kaum einer. Leicht zu reinigen, einmal in der Wanne abduschen. Absolute Kaufempfehlung, für Menschen, die keinen Bezug zu Pflanzen haben.

Die größte Leidenschaft von allen.. BÜCHER:
Ich habe sehr viel gelesen und mir in meiner Wohnung meinen Traum erfüllt. Ich habe eine eigene kleine Bibliothek - inklusive Ohrensessel, kleiner Leselampe, Hocker und den passenden Tischen. Ich bin mehr als zufrieden. Ich habe Unmengen an Büchern verschlungen. Darunter unter anderem die Maxton-Hall Trilogie, The Ivy Years - da warte ich auf Nachschub, heute kam das neue Buch von Anna Todd, Colleen Hoover eine meiner Lieblingsautoren. American Royals steht noch auf meiner Liste, wird vorrangig dieses Wochenende das nächste Buch werden.

Ich denke es kann sich jeder denken, wie es hier weiter gehen wird. Es wird um Alltägliches gehen - keine Arbeitsgeschichten, Bücher und Musik. Konzerte & Festivals und vielleicht auch Film & Fernsehen. Ich freue mich auf The Nun. Ich freu mich auf Halloween, denn machen wir uns nichts vor, Halloween ist das beste, was es gibt. Schade, dass es sich dabei lediglich um einen Tag handelt, ich wäre für eine Verlängerung!

Song des Tages: Asking Alexandria ~ Where Did It Go?

4/06/2014

Hymn For The Missing

Viel hat sich verändert.. ein Jahr arbeite ich nun schon als exam. Altenpflegerin. Das der Job seine Höhen und Tiefen hat, weiß jeder nur zu genau. So lange die Regierung sich von nichts annimmt, wird sich das wohl auch nicht ändern. Dass ich persönlich, mir eine andere Stelle vorstelle, als jene die ich derzeitig besetze, daraus habe ich bisweilen nie ein Geheimnis gemacht und dazu stehe ich weiterhin.
Derzeitig habe ich eine volle Stelle, in einer anderen Einrichtung, als in jener, in der ich meine Ausbildung gemacht habe. Dort läuft einiges anderes. Die Bewohner sind völlig in Ordnung und das Team an sich wohl auch. Ausnahmen bestätigen die Regel, wie so oft. Aber das kann man wohl jeder Lebenslage zuschreiben. Gewisse Dinge werden einem immer erhalten bleiben, außer man findet genau das, was passt.

Nach einem turbulenten neuen Jahresbeginn, der mit einigen OPs verbunden war, einem Jahr 2013, das mit Schmerz und Wehmut verbunden war, geht es mir mittlerweile wieder sehr gut. Menschen kommen und Menschen gehen. Niemand weiß das besser, als jeder selbst. Es war ein Jahr mit wunderbaren Konzerten und auch 2014 wird voller Konzerte sein. 
Meine Freunde waren mir immer eine große Stütze und niemand kennt mich wohl besser als sie. Danke, dass ihr für mich da seid, wann immer ich euch brauche, selbst wenn es nicht offensichtlich war. :*
Auf die Ablenkung konnte ich mich jederzeit verlassen, selbst wenn einige davon nicht mal bemerkt haben, wie gut sie mir eigentlich getan haben!!

An der kleinsten und auch zugleich größten Stütze bin ich auf einem Konzert mehrfach vorbei gelaufen. Dabei sollte man meinen, dass man Ringelsocken nicht so leicht übersehen kann. Wir teilen die Liebe zu A7X und sogar zu Totenköpfen, bloß pink wird niemals meine Farbe werden :D und gemeinsam stolpern wir irgendwann über unsere Füße auf einander zu, ich bin mir ziemlich sicher!!

Einer durchgeknallter als der andere.. Einer war eine Woche sauer.. weil ich ihn auch dort nicht antreffen konnte, weil ich in einer Menschenmenge nur eine begrenzte Sicht hatte, aber auch das hat sich wieder ins Lot gebracht, aber er vergisst nie, wahrscheinlich erwischt mich noch eine gemeine Rache, aber ich hab ihn trotzdem lieb.

Der nächste bekloppte Vogel ist jünger, als ich, eigentlich hab ich mit jüngeren Generationen selten was am Hut, weil sie meinen Humor nicht verstehen, aber rumblödeln darf man auch mal und das ist die Hauptsache. Wie ein Kind hat er sein Weihnachtsgeschenk vor dem 25.12. bereits geöffnet. Eigentlich eine Frechheit, aber das ist wohl die Jugend.. die 2 Jahre, fallen wohl doch auf ;)

Einer der mich noch mehr abgelenkt hat, hat selbst genug eigene Probleme und trotzdem immer ein offenes Ohr! Danke, dass du für mich da warst und es sogar immer noch bist. Das bewundere ich, diese immense Stärke an einer Stelle, an der andere schon aufgegeben hätten.

Und zu guter Letzt, die Liebe, des Menschen, der ich am nächsten stehe. Er macht Urlaub, wenn ich mich krank melde und ist stets an meiner Seite, ob ich weine oder lache oder hysterisch bin. Wer mich erträgt, der muss viel aushalten können. Andere hätten schon das Veto eingelegt und mich zurück gegeben, aber er ist immer noch da. Diese psychische Stärke muss man auch erst einmal erhalten. 

Und die allerbeste von den besten. Mein seelischer Zwilling, gefunden in der Schule, in der wir unsere Ausbildung gemacht haben. 2 1 /2 Jahre haben wir uns den Tisch geteilt, jede Gruppenarbeit zusammen verrichtet und selbst wenn ich mich mal nicht bei ihr melde, weiß ich, dass sie mir darüber nicht böse sein wird. Gemeinsam unternehmen wir so viel, wer außer ihr würde mit mir auf Mittelaltermärkte gehen, die ich so wundertoll finde? Sie hat sich A7X mit mir angesehen in Hamburg, ohne überhaupt die Musik zu kennen, aber sie war dabei und das Feeling war wunderbar. 

Einfach ein Dankeschön an meine Freunde, die Menschen die ich am meisten verehre! :* Ihr seid die besten!!